Mittwoch, 23. Juli 2014

♥. Rezension .♥ || "Im freien Fall oder Wie ich mich in eine Pappfigur verliebte" von Jessica Park

                       Allgemeine Informationen zum Buch                              
 




Titel: im freien Fall oder 
Wie ich mich in eine Pappfigur verliebte
Autor: Jessica Park

Übersetzer: Bea Reiter
Herausgeber: Loewe - Verlag
Erscheinungsdatum: 21.07.2014
Originaltitel: Flat-out Love

Format: Hardcover
Seitenanzahl: 384 Seiten

Genre: Jugendbuch || Thriller
Empfohlen: 13 - 16 Jahre

ISBN: 978-3785578674
Preis: 17,95€
Hier erhältlich: Amazon || Thalia || Verlag






                             Inhaltsangabe || Klappentext                                       


Julie kann es nicht fassen: Statt die ersten Tage am College zu genießen, beaufsichtigt sie plötzlich eine 13-Jährige, die keinen Schritt ohne die lebensgroße Pappfigur ihres Bruders Finn unternimmt. Zugegeben, ihres sehr gut aussehenden Bruders Finn. Der befindet sich zwar gerade auf Weltreise, schreibt aber E-Mails, die Julies Knie butterweich werden lassen. Doch wieso zögert er seine Rückkehr immer weiter hinaus? Weshalb stört sich niemand an seinem platt gedrückten Doppelgänger? Und verliebt Julie sich tatsächlich gerade in eine Pappfigur?
                                   Ausführliche Rezension                                            

Cover und Aufmachung:
Ist dieser Cover nicht ein absoluter Eyecatcher? Ich bin immer noch Hals über Kopf verliebt darin und freue mich riesig, dass es nun einen Ehrenplatz in meinem Regal einnehmen darf. Allein wie der ewig lange Titel gestaltet wurde, gefällt mir sehr gut und die drei verschiedenen Schriftarten verhindern triste Langeweile. Die türkis-blaue Farbe, in Kombination mit den unzähligen bunten Fallschirmen wirken jugendgerecht und im Nachhinein muss ich auch sagen, dass es nahezu perfekt zum Inhalt passt. Selbst ohne Schutzumschlag finde ich es wunderschön. So genug geschwärmt! Kurz und knapp: Loewe-Verlag hat sich mal wieder selbst übertroffen!

Schreibstil und Perspektive:
Jessica Park schreibt herrlich locker, wodurch sich das Buch so leicht und schnell lesen lässt, dass ich an manch einer Stelle wirklich überrascht war, wie weit ich schon bin. Gleichzeitig wird der Stil aber auch anspruchsvoll, nämlich exakt dann, wenn Matt anfängt irgendwas zu erklären. Ich war erstaunt, wie gut der Autorin die Mischung aus lockerleichten Kost, anspruchsvollen Aussagen der Protagonisten und emotionaler Tiefe gelungen ist. Für mich war der Stil neu und erfrischend und es war mir ein Genuss, ihn regelrecht zu inhalieren.

Protagonisten und weitere Figuren:
Julie, die tragende Figur in der Geschichte überzeugte durch Sympathie, Humor, Sarkasmus und Authensität.SIe wurde realistisch dargestellt und durch ihre kleinen Ecken und Kanten wirkte sie lebensnah und menschlich. Ihre Handlungen waren für mich stets nachvollziehbar und ihren Gedankengängen konnte ich ebenfalls verstehen. Desweiteren hatte Julie auch eine sehr emotionale Seite, die mir mehr als gut gefiel. Ich hab die Studentin binnen weniger Zeilen ins Herz schließen und mit ihr mitfiebern können.

Matt, der eine Sohn der Watkins war für mich ein absoluter Sheldon Cooper! Seine Aussagen waren mehr als anspruchsvoll, sein Verhalten erinnerte mich an einen absoluten Nerd und seine T-Shirts setzten dem ganzen das Krönchen aus. Trotzdem trug er sein Herz auf dem rechten Fleck und war durch die ordentliche Portion Humor und den Sarkasmus sympathisch. Auch empfand ich ihn als sehr mutig und stark, er trägt Lasten auf seinen Schultern, unter denen so manch einer längst zusammen gebrochen wäre.
Finn, der ältere Bruder von Matt war ja nicht da, allerdings gab es viele schöne Chatverläufe zwischen ihm und Julie und dort kam er sehr draufgängerisch, attraktiv, und trotzdem herzlich rüber, sodass ich ihn genau wie die anderen beiden sehr sehr mochte.
Und die vierte Figur im Bunde ist Celeste. Ein 13-jähriges Mädchen mit einer "kleinen" Macke. Dieses Kind war so interessant, so einzigartig und trotzdem so liebenswert - ich kann garnicht in Worte fassen, wie gern ich Celeste hatte. Sie war authentisch, anders und sympathisch und die Entwicklung, die dieses "Kind" durchmacht, ist einfach atemberaubend und wunderschön.
Alle weiteren Figuren wie Roger, Erin, Dana, Seth und viele andere, waren ausreichend tiefgründig ausgearbeitet, sodass man zu einem jeden ein klares Verhältnis schaffen konnte und es zu keinerlei Verwechslungen kommen konnte. Daumen hoch also für die Charaktere!


Handlung, Idee, Umsetzung:Julie fällt auf einen Wohnungsschwindel rein und sitzt plötzlich, mutterseelenallein in Boston auf der Straße, etliche Flugstunden von ihrer Heimat und somit Ohio entfernt. Doch zum Glück erwischt ihre Mutter eine ehemalige Studienfreundin, die in Boston lebt. Dort kommt Julie fürs Erste unter, doch was sie dort erwartet, übertrifft sämtliche Erwartungen und auch Befürchtungen die sie jemals hatte. EIn Roman in dem Liebe, Hass, Leben, Tod, Krankheit, Gesundheit, Glück und Pech aufeinander treffen.
Jessica Park hat ihre Idee einfach grandios zu Papier gebracht. Sie schafft es, mit bloßen Worten eine zum zerreißen angespannte Atmosphäre zu schaffen, gleichzeitig weckt sie aber auch sämtliche Emotionen in den Lesern. Die Spannung in diesem Buch ist zum Greifen nah, man wird von der ersten Seite an gefesselt und bis zuletzt nicht wieder davon befreit. Ich muss sagen, ich hab am Ende ein winziges Tränchen wegdrücken müssen. Liebe Autoren-Welt; es gibt einen neuen Stern am euren Himmel!


                   Zusammenfassung, Fazit & Bewertung                               

Zu meinem Fazit muss ich ein klein wenig ausholen: im März 2012 habe ich "Die Bestimmung 01" von Veronica Roth gelesen und seitdem konnte kein Buch auch nur ansatzweise an diesen Auftakt rankommen, und über zwei Jahre später kommt Jessica Park um die Ecke und haut mich derart aus den Latschen. "Im freien Fall oder Wie ich mich in eine Pappfigur verliebte" war für mich das bisher beste Buch das ich jemals verschlungen habe und ich kann es nur bedingungslos weiterempfehlen - oder noch besser: ich zwinge euch alle, diese Geschichte ebenfalls zu lesen, denn ich bin mir 100% sicher, dass sie auch euch gefallen wird.


5 von 5 möglichen Bäumchen


                              Zusätzliche Information an die Leser                       

Ich möchte noch anmerken, dass diese Rezension auf meiner persönlichen Meinung beruht. Ich verstehe, dass es sicherlich viele/einige andere Meinungen dazu gibt. Ich hoffe dennoch, euch diese Rezension gefallen hat und falls, ihr noch am Zweifeln ward, auch geholfen haben könnte. Falls ihr Fragen habt zu dem Buch, lasst sie einfach in den Kommentaren da; gern würde ich auch erfahren, wie ihr das Buch fandet, falls ihr es schon gelesen habt. Links zu Rezensionen sind immer gern gesehen! Bis dahin alles Liebe, eure Merely ♥

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen