Mittwoch, 3. September 2014

♥. Rezension .♥ || "Herzgeblubber" von Kati Abrahamson [Agathe Knoblauch]

                       Allgemeine Informationen zum Buch                              




Titel: Herzgeblubber
Autor:Kati Abrahamson

Serie/Reihe: Einzelband
Herausgeber: Selfpublisher
Erscheinungsdatum: 16.August.2014
Originaltitel: 
-----------------
Format: eBook
Seitenanzahl: 240

Genre: Mädchenroman
Empfohlen: ab 11 Jahren
ASIN: B00MSZEBP0
Preis: 1,99€
Hier erhältlich: Amazon






                             Inhaltsangabe || Klappentext                                       


Harmonie steckt mitten in der Pubertätshölle!
Sie ist vierzehn und ungeküsst, dafür aber mit so vielen Pickeln gesegnet, dass es kein Wunder wäre, wenn die Raumfahrt ihr Gesicht mit der Mondkraterlandschaft verwechselt und neuerdings mitten auf ihrer Nase landet. Außerdem hat Harmonie eine Hippiemutter an der Backe, die keine Peinlichkeit auslässt und einen Vater, dem ihr Jungeninteresse ein Dorn im Auge ist und der alles dafür tut, Harmonie von männlichen Wesen fernzuhalten. Als wäre das Alles nicht schon schlimm genug, versucht ausgerechnet ihre beste Freundin Stella, Harmonie auch noch dauernd zu verkuppeln. Da kommen die Ferien wie gerufen! Doch ausgerechnet am Flughafen verknallt sich Harmonie unsterblich ... Ob das gut geht?


                                   Ausführliche Rezension                                              

Cover & Gestaltung:
Diese Covergestaltung überzeugte mich schon auf den ersten Blick. Es wird schon allein vom Optischen her, dass es sich hierbei um eine Geschichte handelt, die eher für jüngere Leser geschaffen wurde. Ich find diese
Silhouetten-Pärchen total ansprechend, ebenso wie die vielen Herzchen und die Schrift des Titels. Leider hab ich dieses schöne Cover nur in schwarz-weiß auf dem Reader, sodass ich diesen Ombre-Look nur vom Internet her beschreiben kann. Ich liebe Ombre total und gerade in diesem Pink-Rosa-Verlauf. Auch die kleinen Palmen, das Burj Khalifa und die Kamele - ich finde einfach, dass sich der Fotograf da wirklich große Mühe gegeben hat und ich voll und ganz nachvollziehen kann, wieso Kati sich für dieses Cover entschieden hat.

Charaktere:
Harmonie war eine sehr reale Protagonistin, die mich von der ersten Sekunde an begeisterte. Sie war exakt so, wie ich mir ein 14-jähriges Mädchen in der heutigen Zeit vorstelle. Sie war sympathisch, und authentisch und alles in allem einfach sehr liebenswert. Ich konnte ihre Handlungen bzw. ihre Gedanken zwar nicht immer nachvollziehen, aber immerhin liegt es auch schon ein paar Tage zurück, dass ich 14 Jahre alt war.  Außerdem war sie sehr eingehend beschrieben und besaß jede Menge Gefühle, allen voran die Scham.
Die Eltern von Harmonie, deren Namen ich schon wieder vergessen habe, waren einfach grandios! Der Vater verkörperte den totalen Kontrollfreak und die Mutter ist voll und ganz eine Esoterik-Tante. Allein diese Mischung machte die beiden herrlich chaotisch und verrückt. Ich liebte es, auch wenn mir beiden oft genug mächtig auf die Nerven gingen. Beide waren total überspitzt und unrealistisch dargestellt, aber exakt das machte sie erst richtig liebenswert. Ich hätte mir kaum bessere Eltern für Harmonie wünschen können - zumindest sorgten beide für jede Menge Lacher.
Alle anderen Figuren mochte ich ebenfalls. Alle waren auf ihre Art und Weise überzogen und unrealistisch, doch im Gegensatz zu so gut allen anderen Büchern, war das hier wahrlich ein Segen. Egal ob es um Krümel ging, um Tom, um Ekeltom.. einfach alle. Ich mochte im Grunde jeden einzelnen von ihnen total gern und konnte mir jeden gut vorstellen.

Schreibstil & Perspektive:
Schon von Anfang an hatte ich gehofft, dass ich die liebe Agathe/Kati zwischen den Zeilen finde & sie war präsenter als würde sie mir gegenüber sitzen. In jedem einzelnen Buchstaben spürte ich ihre Leidenschaft, ihren Humor und ihre mega sympathische Art. Das Buch hat sich unglaublich schnell, leicht und flüssig lesen lassen, es war absolut verständlich und einfach und ich glaube, dass dieser Stil sowohl jungen Mädels als auch den älteren Lesern zusagen wird. Auch die gewählte Sprache und Perspektive gefielen mir ausgezeichnet. Ich lese unglaublich gern solch Tagebuch-Einträge und ich empfand es als sehr treffend, wie die Autorin alles dargestellt hat - sie hat ein 14-jähriges Mädchen voll und ganz getroffen. Großes Kompliment!

Story & Umsetzung:
Es fällt mir ein wenig schwer, diesen Abschnitt so richtig in Worte zu fassen, und dennoch will ich es versuchen. Die Geschichte erinnerte mich von der ersten Sekunde an, an ein "Freche Mädchen - Freche Bücher" -Buch [was keineswegs schlecht ist, da ich diese Bücher selbst heute noch unfassbar gern lese]. Ein Teenager-Mädchen, ungeküsst, tierisch genervt von ihren Eltern und in Besitz eines Tagebuches - all das passte herrlich in dieses Bild was ich von dem Buch von Beginn an hatte.
Der Einstieg fiel mir deswegen auch sehr leicht, ich war binnen weniger Zeilen schon voll in der Geschichte drin und konnte mir das ein oder andere Schmunzeln nicht verkneifen. Leider Gottes folgte dann der Mittelteil des Buches, in dem ich teilweise doch angenervt war von den Situationen und den Handlungen sowie den Gedanken der Protagonistin. Szenen bzw Sätze wie "in diesem Moment hätte ich am liebsten XYZ gesagt.." und ich dachte mir einfach permanent "WIESO SAGST DU ES DANN NICHT?". Also ich hab mir mit 14 Jahren nicht mehr so viel sagen lassen & ich hab mir vor allem nicht so viel gefallen lassen. Also da bin ich dann teilweise auch ein bisschen wütend geworden, weil ich selbst so genervt von den Erziehungsmethoden der Eltern war. Der Schluss hingegen war nochmal eine richtig schöne Achterbahn der Gefühle und hat mir persönlich auch gezeigt, dass sich Harmonie im Laufe der Geschichte sehr wohl weiterentwickeln konnte; ebenso wie die Eltern ihre Fehler einsahen. Das besserte dann die Kritik von zuvor aus, jedoch kann ich sie nicht komplett ausblenden, sodass ich eben den die 1.5 Sterne abziehen muss.

                   Zusammenfassung, Fazit & Bewertung                               

Ein Roman der eher für die jüngere Generation geschrieben wurde, durchaus aber auch einen älteren Leser überzeugen kann. Bis auf 2-3 kleine Kritikpunkte wirklich lesenswert. Außerdem sehr unterhaltsam, humorvoll, sympathisch und glaubhaft. Trotz der anderthalb fehlenden Sternen spreche ich eine Lese-Empfehlung für dieses Buch aus.

3.5 von 5 möglichen Bäumchen



                              Zusätzliche Information an die Leser                       

Ich möchte noch anmerken, dass diese Rezension auf meiner persönlichen Meinung beruht. Ich verstehe, dass es sicherlich viele/einige andere Meinungen dazu gibt. Ich hoffe dennoch, euch diese Rezension gefallen hat und falls, ihr noch am Zweifeln ward, auch geholfen haben könnte. Falls ihr Fragen habt zu dem Buch, lasst sie einfach in den Kommentaren da; gern würde ich auch erfahren, wie ihr das Buch fandet, falls ihr es schon gelesen habt. Links zu Rezensionen sind immer gern gesehen! Bis dahin alles Liebe, eure Merely ♥

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen