Dienstag, 23. September 2014

♥. Rezension .♥ || "Obsidian - Schattendunkel" von Jennifer L. Armentrout

                       Allgemeine Informationen zum Buch                              




Titel: Obsidian - Schattendunkel
Autor: Jennifer L. Armentrout

Serie/Reihe: Band 1
(im englischen sind bereits 4 weitere Bände erschienen)

Herausgeber: Carlsen Verlag
Erscheinungsdatum: 25.April.2014
Originaltitel:  Obsidian

Format: Hardcover
Seitenanzahl: 400

Genre: Jugendbuch || Fantasy
Empfohlen: ab 14 Jahren
ISBN: 978-3551583314
Preis: 18,90€
Hier erhältlich: Amazon ||Thalia || Verlag





                             Inhaltsangabe || Klappentext                                       


Als die siebzehnjährige Katy Swartz vom sonnigen Florida ins graue West Virginia ziehen muss, ist sie alles andere als begeistert. In ihrem winzigen neuen Wohnort kommt sie in den ersten Tagen nicht einmal ins Internet, was für die leidenschaftliche Buchbloggerin eine Katastrophe ist. Nur mit Mühe lässt sie sich dazu überreden, bei ihren Nachbarn zu klingeln, um "neue Freunde" zu finden. Und lernt so den atemberaubend gut aussehenden, aber bodenlos unfreundlichen Daemon Black kennen. Was Katy jedoch nicht weiß, ist, dass genau der Junge, dem sie von nun an am meisten aus dem Weg zu gehen versucht, ihr Schicksal bereits verändert hat…
                                   Ausführliche Rezension                                              

Cover & Gestaltung:
Das Cover gefällt mir außerordentlich gut! In letzter Zeit findet man auf sehr vielen Büchern diese menschlichen Schemen - eben die Silhouetten bestimmter Personen und zumeist ist es dann sogar ein Pärchen. Ebenfalls gelungen finde ich die Farbwahl und diese Lichtpunkte, die eine nicht unwesentliche Rolle in der Geschichte spielen. Kurz gesagt: an diesem Buch könnte ich auch in der Buchhandlung definitiv nicht einfach so vorbei gehen.


Charaktere:
Katy, die Hauptfigur dieser Story gefiel mir vom ersten Buchstaben an unglaublich gut. Durch die Parallele, dass auch Katy zu den Buchbloggern gehört, konnte ich mich herrlich leicht und gut mit ihr identifizieren und auch ihre Handlungen und Denkweisen habe ich durch die Bank weg nachvollziehen können. Katy strotzte nur so vor Kampfgeist, Energie und obendrein war sie auch noch endlos sympathisch und liebenswert und trug ihr Herz am rechten Fleck. Selbst diese Streitgespräche zwischen ihr und dem Nachbarsjungen waren amüsant und Katy hat definitiv ein paar richtig humorvolle Sprüche auf Lager, die für zusätzlichen Lese-Spaß sorgten. Es war mir von der ersten Seite an ein großes Vergnügen die 17-jährige Schülerin auf ihrem Weg zu begleiten.
Und dann kam Daemon.. Daemon.. ja was soll ich zu Daemon sagen? Er war der absolute Traumkerl. Die Autorin hat ihn so eingehend beschrieben, dass ich jede Faser seines perfekten Körpers glasklar vor Augen hatte. Für mich war Daemon einer der tollsten männlichen Hauptfiguren, die ich jemals in einem Buch erlebt habe; und das obwohl sein Charakter teilweise wirklich unter aller Sau war. Dennoch kann ich so viel verraten: er verhält sich nicht umsonst wie der letzte Mistkerl, er hat für alles gute Gründe. Außerdem gibt es immer wieder Szenen, in denen die Maske des unnahbaren Mannes zu bröckeln begann und ein Junge zum Vorschein kam, in den man sich einfach nur verlieben konnte. Daemon war herrlich vielseitig, sorgte für jede Menge Abwechslung und machten diese Geschichte zu etwas Besonderem.
Kurz gesagt: alle Protagonisten und auch Nebenfiguren waren sehr eingehend, detaillreich und real dargestellt worden, und das obwohl eine gewisse und nicht unerhebliche Portion Fantasy eine wichtige Rolle spielt in der Geschichte. Dennoch bin ich überzeugt, dass es Teenager wie Katy, Daemon, Dee & Co. auch im wirklichen Leben gibt. (falls dem so sei, würde ich Daemon gern mal treffen (Y) :D )


Schreibstil & Perspektive:
Obsidian - Schattendunkel war das erste Buch von Jennifer L. Armentrout, das ich überhaupt gelesen habe; und trotzdem weiß ich schon jetzt, dass diese Frau mitunter zu meinen absoluten Lieblingsautoren zählen wird. Ihr Schreibstil ließ sich so leicht und locker lesen, und doch sorgte er für eine gewisse Spannung - ich war regelrecht an die Zeilen gefesselt. Die Sprache ist einfach gewählt und auch für jüngere Leser gut zu verstehen. Ich persönlich habe weder am Stil noch an den Ausdrucksweisen von Jennifer L. Armentrout auszusetzen und bin einfach nur begeistert davon. Ebenfalls finde ich es sehr gelungen, wie sie die einzelnen Szenen beschrieben hat; sie beweist nämlich auch, dass sie durchaus Humor besitzt und kann Streitgespräche wunderbar amüsant gestalten. Erzählt wird übrigens vom allwissenden Erzähler, was ich sehr ansprechend fand in diesem Buch.

Story & Umsetzung:
Anfangs dachte ich noch, das wird eine relativ gängige Geschichte, die man so, oder so ähnlich, schön längst kennt. Doch nach dem sehr leicht zu verstehenden, packenden Einstieg wurde mir relativ schnell klar, dass diese Storyline etwas völlig Neues verkörpert - zumindest für mich. Es kamen immer mehr Fantasy-Elemente hinzu, die mich einfach in ihrem Bann ziehen konnten, wie selten etwas anderes. Ich wurde mehr und mehr begeistert, regelrecht euphorisch und empfand die parallel laufende Liebesgeschichte unfassbar passend. Die ganzen Elemente waren erfrischend und aufregend; endlich mal eine Geschichte, bei der man nicht schon auf der ersten Seite wusste, was auf der Letzten passiert. Ich war vollkommen gefangen und teilweise echt baff, was so passierte. Und der Schluss war dann nochmal ein kleines Finale, mit dessen Ende man zwar durchaus rechnet, trotzdem aber sehr interessant, rasant und spannend formuliert wurde. Spannung von der ersten bis zur letzten Seite - und dabei auch noch gefühlvoll, romantisch und humorvoll.

                   Zusammenfassung, Fazit & Bewertung                               

Um das ewige Geschnatter oben zusammen zu fassen: LEST ES! LEST ES! LEST ES! Ich bin so begeistert von diesem Buch & kann es nur jedem Leser ans Herz legen, es ebenfalls zu tun! Einfach großartige Geschichte mit Witz, Charme und Fantasie. Ich freu mich wie verrückt auf den zweiten Band, der ja im November erscheinen soll. Da ich für die Nachfolgebände noch ein wenig Luft nach oben lassen möchte, vergebe ich trotzdem keine 5, sondern nur 4einhalb Sterne.

4.5 von 5 möglichen Bäumchen


                              Zusätzliche Information an die Leser                       

Ich möchte noch anmerken, dass diese Rezension auf meiner persönlichen Meinung beruht. Ich verstehe, dass es sicherlich viele/einige andere Meinungen dazu gibt. Ich hoffe dennoch, euch diese Rezension gefallen hat und falls, ihr noch am Zweifeln ward, auch geholfen haben könnte. Falls ihr Fragen habt zu dem Buch, lasst sie einfach in den Kommentaren da; gern würde ich auch erfahren, wie ihr das Buch fandet, falls ihr es schon gelesen habt. Links zu Rezensionen sind immer gern gesehen! Bis dahin alles Liebe, eure Merely ♥

Kommentare:

  1. Hey =)
    Das hast du wirklich super geschrieben, musste grad über die Formulierung "unter aller Sau" so richtig lachen. Aber du triffst es damit absolut auf den Punkt. Daemon kann echt ein Mistkerl sein. Ich habe die Reihe bereits auf Englisch komplett gelesen und ich bin wirklich begeistert. Die Autorin gehört seither zu meinen Lieblingen. Wenn du ihren Stil magst, dann solltest du dir mal "Dark Elements" anschauen, das hat mir auch echt gut gefallen.
    Übrigens wurde gestern das neue Cover vom Folgeband "Onyx" veröffentlicht. Sieht echt toll aus ^^

    LG
    Anja

    AntwortenLöschen
  2. Ich wollte mich nochmal nach meinen Büchern erkundigen, auf die ich jetzt schon 4 WOCHEN warte. Bitte melde dich.

    AntwortenLöschen